Sep 042012
 

Heute habe ich die neuste Lightroom Version installiert. Es handelt sich dabei um Lightroom 4.2 RC, wobei das RC für “Release Candidate” steht, das heißt, diese Version ist fast fertig und bei der endgültigen Fassung wird sich nicht mehr viel ändern. Es sind für mich überhaupt keine Änderungen zur Version 4.1 festzustellen. Es wurde also nur im Kleinen geschraubt und ein paar Fehler behoben. Eine Verbesserung der Geschwindigkeit wurde leider nicht erreicht. Es ist auch immer noch so, dass sich Lightroom mit X3F Dateien etwas schwer tut und man sie deshalb beim exportieren besser in dng umwandelt. Schade! Ich hatte mehr erwartet und es sieht so aus, als würde Adobe das Problem aussitzen und darauf warten wird, dass sich die User schnellere Hardware zulegen.  Ich hätte gerne ein Version bei der sich die Module “Karte” und “Buch” komplett abschalten lassen, da sie für Ressourcenfresser halte. Wer Geschwindigkeitsprobleme mit Lightroom hat kann sie eventuell mit folgenden Tipps verbessern: Klick. Inzwischen ist die endgültige Version Lightroom 4.2 erschienen.

 Veröffentlicht von am 16:57
Aug 292012
 

Nachdem ich festgestellt habe, dass die Sigma DP1 die Farbe Rot eher Magenta darstellt und dies anscheinend ein Problem aller DP1 (ohne s und x) Kameras ist, habe ich ein paar Testaufnahmen gemacht und zwei Presets für Lightroom 4.1 gebastelt. Das erste Preset korrigiert lediglich die Farben und aktiviert Weiterlesen »

 Veröffentlicht von am 12:35
Jul 102012
 

Nun bin ich wieder zurück von einer 1wöchigen Frankreich Reise und es ist an der Zeit ein Fazit zu ziehen. Vorweg, es war keine Fotoreise sondern ein Erholungsurlaub mit der Lebensgefährtin und das fotografieren spielte nur eine Nebenrolle. Da wir mit dem eigenen Auto unterwegs waren gab es keine Gewichtsbeschränkungen und alles konnte mit. Dabei hatte ich die E-510, Festbrennweiten 28mm, 50mm und 100mm, verschieden Filter und ein Stativ. Zudem die Sigma DP2, ein Ministativ, einen 46cm Polfilter + Sonnenblende und Ersatzakku. Dann noch ein Netbook um die Bilder zu sichern und sie für meinen Reiseblog zu bearbeiten und vor Ort gleich hochzuladen. Als Software diente das Freeware Programm Fast Stone Image Viewer welches mit Raw Dateien umgehen kann und auch recht nützlich zur Bildverwaltung ist. Natürlich wäre es schön auch auf dem Netbook mit Lightroom zu arbeiten aber ich habe nur eine Lizenz oder gibt es vielleicht doch eine legale Möglichkeit das Programm auch auf dem Netbook zu installieren? Das Netbook war auf jeden Fall die Schwachstelle, da es erstens recht langsam ist und zweitens Weiterlesen »

 Veröffentlicht von am 14:18
Jul 042012
 

Oh, was ein Krampf mit diesem Netbook! Klar, dass man damit keine Bilder bearbeiten kann, aber zumindest einen Text sollte man ohne größere Schwierigkeiten in die Tastatur hauen können. Ständig erscheint der Cursor an einer anderen Stelle und man schreibt plötzlich an einer völlig anderen Stelle im Text weiter. Das nervt ohne Ende und ich bin kurz davor, das Teil (MSI U100) aus dem Fenster zu werfen. Da muss etwas Neues her! Hat jemand eine Idee für ein Notebook, welches sich auch halbwegs für die Bildbearbeitung eignet? Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, werde ich mal ein paar Testberichte wälzen und dann mal sehen, was es so auf dem Gebrauchtmarkt gibt. Und schon wieder haben sich mehrere Zeilen Text gelöscht! Schluss für heute! Wenn es klappt, lade ich noch ein Bild hoch und falls jemand günstig ein Netbook haben will, einfach eine Mail an mich.

Café in Nyons

 Veröffentlicht von am 14:01
Jun 272012
 

Unter Dodge and burn, zu Deutsch Abwedeln und Nachbelichten, versteht man eine Technik die bereits in der analogen Bildverarbeitung bekannt war. Wenn ein Bereich eines Bildes zu dunkel war, hat man mit einem Stück schwarzer Pappe oder Tonpapier, zwischen der Projektorlampe und dem Fotopapier, diesen Bereich kurz abgedeckt,  damit das Fotopapier an dieser Stelle nicht soviel Licht abbekam und heller blieb. Da man dabei  die Pappe leicht hin- und herbewegt damit es keine scharfen Ränder gibt, nennt man diesen Vorgang “Abwedeln”.  Beim Nachbelichten wollte man erreichen, dass ein bestimmter Bereich eines Bildes dunkler wurde. Dazu hat man in ein Stück Pappe die Form der nachzubelichtenden Stelle ausgeschnitten und Weiterlesen »

 Veröffentlicht von am 13:02
Jun 152012
 

Nachdem ich mit meiner Sigma DP2 große Probleme mit der Geschwindigkeit von Lightroom 4.1 hatte, quälte ich mich durch viele Einstellungen und konnte das Problem gänzlich beheben. Hier habe ich nun die nützlichsten Tipps zur Verbesserung bzw. Optimierung der Performance bei der Bildbearbeitung mit Lightroom zusammengefasst.

Den größten Geschwindigkeitszuwachs erreichte ich, in dem ich die Einstellung beim Import der Fotos von “Hinzufügen” auf  ”als DNG kopieren” umstellte. Und um es klar zustellen, durch diese Umstellung erhöhte sich die Geschwindigkeit bei der Bildbearbeitung, nicht die des Importvorganges.

Die zweite Einstellung, die sehr viel bewirkte, war – beim Import- die Entwicklungseinstellung auf “Keine” zu stellen. Als ich hier ein selbst erstelltes Preset wählte, ging die  Geschwindigkeit bei der Bearbeitung in die Knie. Es ist kein Problem, nach dem Import,  bei der Bildbearbeitung den kompletten Filmstreifen auszuwählen und ein Preset anzuwenden.

Die dritte Einstellung hat die Geschwindigkeit bei mir nur ein wenig erhöht, bei anderen Anwendern recht stark. Es geht um den Navigator, der sowohl im Bibliotheksmodul als auch im Entwicklungsmodul ausgeschaltet werden kann, indem man auf den kleinen Pfeil in der linken oberen Ecke klickt.

Die oben genannten Änderungen beschleunigen hauptsächlich die Arbeit mit Sigma Dateien (.x3F). Eine andere Vorgehensweise, die mein Lightroom schneller gemacht hat,  habe ich auf der Seite http://www.stefanmueller-photography.de/2012/08/10/lightroom-4-1-performance-problem-gelost/ gefunden.

 

 Veröffentlicht von am 06:41
Jun 132012
 

Viele Sigma Nutzer entwickeln ihre RAW Dateien mit der Software Sigma Pro. Ich verwende lieber Lightroom da es mehr Möglichkeiten bietet und ich nicht für jede Kamera ein eigenes Programm haben möchte. Nun hatte ich das Problem, dass Lightroom 4.1 sehr langsam beim Verarbeiten der Sigma Dateien war. Endlich habe ich das Problem gefunden: Bisher hatte ich beim Import der Bilder die Funktion “Kopie” gewählt, nun habe ich auf “als DNG kopieren” eingestellt und alles läuft wieder wunderbar flüssig.