Okt 012012
 

So, eigentlich hatte ich mich ja darauf festgelegt, eine Sigma DP2 Merrill zu kaufen wenn der Preis unter 800 Euro liegt. Dann kam mir die Sony RX1 in die Quere, die aber auf Grund des hohen Preises wieder ausschied. Ein bisschen stand auch die Leica X1 auf dem Programm die es für 1300 Euro gibt, aber das ist auch einen Menge Geld. Nun habe ich ein paar Testberichte über die Fujifilm Finepix X100 gelesen und muss sagen, das klingt sehr interessant. Sie hat einen 23.6mm×15.8mm großen APS-C Sensor mit 12,3 MP in einem schönen, kompakten Retrogehäuse. Neu bezahlt man dafür momentan ca. 800 Euro, gebraucht habe ich sie bereits für 600 gesehen. Die Fuji hat einen eingebauten Sucher der von allen Seiten sehr gelobt wird, während für die Sigma, die Leica und die Sony RX1 jeweils ein Aufstecksucher extra gekauft werden muss. Das schlägt dann, je nach Modell, nochmals mit 150 bis 300 Euro zu Buche. Ein weitere Vorteil gegenüber der Sigma DP2 Merrill ist die sehr gute Bildqualität im höheren ISO Bereich und eine höhere Geschwindigkeit beim fokussieren.  Nachteilig ist für mich die Brennweite von 35 mm da ich mich gerne im Normalbereich bewege und die Angst ein Modell mit dem Blendenfehler (Sticky aperture blades) zu erwischen. Bei einigen Modellen scheint die Blende ab und zu zuhängen, was dann zu überbelichteten Fotos führt. Ich werde mich noch etwas in verschiedenen Foren herumtreiben, um mir ein genaueres Bild zu machen.

 Veröffentlicht von am 14:38

  8 Antworten zu “Fujifilm Finepix X100 als Sigma DP2 Merrill Alternative?”

  1. Ich warte aktuell auf die Fuji XF1 um mich dann zwischen dieser und der X10 zu entscheiden, haben ja den selben Sensor. X10 ist ja auch so ein Ding, dass man vielleicht besser nicht von ebay holt, weil die erste Sensorgeneration wohl das white discs Problem hatte, wenn ich recht verstehe…

  2. Achso, möchte jemand der Anwesenden meine Sigma DP2s erwerben? Von der würde ich mich dann wohl schweren Herzens wieder trennen…

  3. Also, ich bin von der Fuji x100 auf die sigma dp2 Merrill umgestiegen und habe das nicht bereut. Es stimmt schon das die Fuji einen guten Sensor hat, aber der ist tatsächlich nichts im Gegensatz zu dem der neuen Merrill. Da ich häufig Portraits schieße, finde ich auch die 7mm höhere range (30mm zu 23mm) recht praktisch. Es kommt aber halt immer darauf an was man sucht. Ich habe die bessere Bildqualität gerne gegen den fehlenden Sucher eingetauscht.

    Natürlich hätte ich auch lieber die RX1, aber 2000 € Differenz sind dann doch schon einiges.

    • Hallo Daniel,
      danke für deinen Kommentar. Ich bin immer noch stark am schwanken. Gibt es eine Seite, wo du Bilder von der Sigma veröffentlichst? Besonders Portraits würden mich interessieren, da meine Sigma DP2 damit nicht so zurecht kommt. Auch in Beispielthreads im DSLR Forum gibt es kaum Portraits.

 Leave a Reply

(required)

(required)


4 + 7 =

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>